Illustration der Funktionsweise einer elektrischen Zahnbürste.

Elektrische Zahnbürste | Ja oder nein?

Elektrische Zahnbürsten sind in letzter Zeit sehr beliebt geworden, weil sie versprechen, gründlicher zu putzen und Plaque mit minimalem Aufwand zu entfernen. Aber es stellt sich die Frage: Sind sie wirklich effektiver als herkömmliche Zahnbürsten, wenn der Benutzer bereits die richtige Putztechnik verwendet? Wenn man sich an die Empfehlungen der Experten halten würde, d. h. drei Minuten lang putzen, die richtigen Bewegungen macht und präzise ist, kann man auch mit einer normalen Zahnbürste eine gründliche Reinigung erzielen.

Illustration der Funktionsweise einer elektrischen Zahnbürste.

Ein Überblick über elektrische Zahnbürsten und ihre Entwicklung

Elektrische Zahnbürsten sind keine Neuheit in der Mundhygiene, denn sie kamen erstmals Mitte des 20. Jahrhunderts auf den Markt. Seitdem hat die Technologie der elektrischen Zahnbürste bemerkenswerte Fortschritte gemacht, durch die Einführung verschiedener Putzmodi, Drucksensoren, Timer zur Sicherung einer ausreichenden Putzdauer und sogar die Integration mit intelligenten Geräten zur Überwachung der Putzgewohnheiten. Ziel der Entwicklung war es, die Wirksamkeit der Plaque-Entfernung zu verbessern und das Risiko von Zahnerkrankungen wie Gingivitis zu verringern. Diese Innovationen haben zwar zur größeren Verfügbarkeit und Beliebtheit elektrischer Zahnbürsten geführt, doch bleibt die grundsätzliche Frage: Sind diese Geräte wirklich effektiver als das manuelle Putzen mit einer herkömmlichen Zahnbürste, das mit der richtigen Technik durchgeführt wird?

Elektrische oder normale Zahnbürste?

Es ist wichtig, daran zu denken, dass die richtige Putztechnik eine wichtige Rolle spielt, um optimale Ergebnisse zu erzielen, unabhängig von der Art der Zahnbürste. Handzahnbürsten erfordern mehr Geschicklichkeit und eine korrekte Putztechnik, was bei manchen Benutzern zu einer ungleichmäßigen Plaqueentfernung führen kann. Elektrische Zahnbürsten bieten technologische Vorteile, wie oszillierende Rotationsköpfe oder Schalltechnologie, die dazu führen können, dass Plaque gleichmäßiger und mit weniger Aufwand entfernt wird. Handzahnbürsten sind jedoch günstiger und einfacher in der Anwendung, was für viele Benutzer von Vorteil sein kann.

Arten von elektrischen Zahnbürsten

Auf dem Markt gibt es mehrere Arten von elektrischen Zahnbürsten, die sich in ihrer Funktionsweise und der Technologie, die sie zur Reinigung der Zähne verwenden, unterscheiden. Die wichtigsten Kategorien sind: oszillierend-rotierende Zahnbürsten, Schallzahnbürsten und Ultraschallzahnbürsten. Jede dieser Arten hat ihre eigenen Merkmale und Vorteile. Bei oszillierend-rotierenden Zahnbürsten wird der Bürstenkopf erst in die eine und dann in die andere Richtung gedreht, was die Entfernung von Plaque erleichtert. Schallzahnbürsten reinigen die Zähne mit hochfrequenten Schallvibrationen, während Ultraschallbürsten noch höhere Frequenzen erzeugen, die Plaque auf mikroskopischer Ebene aufbrechen können.

Technologische Innovationen und zusätzliche Funktionen

Moderne elektrische Zahnbürsten sind mit verschiedenen technologischen Innovationen und zusätzlichen Funktionen ausgestattet, die die Reinigung von Zähnen und Zahnfleisch verbessern können. Dazu gehören verschiedene Putzmodi für empfindliche Zähne, Zahnaufhellung oder Zahnfleischmassage, Smartphone-Apps, die Ihre Putzgewohnheiten verfolgen, und UV-Sterilisatoren für die Bürstenköpfe.

Haben Sie beim Zähneputzen schon einmal einen Zahnabszess bemerkt? Lesen Sie hier mehr.

Einfluss auf die Mundgesundheit

Die regelmäßige Verwendung einer Zahnbürste hat positive Auswirkungen auf die Mundgesundheit. Durch die gründliche Entfernung von Plaque und die Reduktion von Zahnfleischentzündungen können sie dazu beitragen, Zähne und Zahnfleisch gesund zu erhalten. Außerdem trägt ihre Verwendung zu besseren Mundhygienegewohnheiten und damit zur allgemeinen Mundgesundheit bei.

Nachteile einer elektrischen Zahnbürste

Einige Nutzer sind besorgt, dass das kräftige Putzen mit einer elektrischen Zahnbürste den Zahnschmelz beschädigen oder zu einem Rückgang des Zahnfleisches führen könnte, insbesondere wenn ein übermäßiger Druck verwendet oder ein Bürstenkopf abgebrochen wird. Außerdem stellen die erstmalige Anschaffung einer elektrischen Zahnbürste und der regelmäßige Austausch der Bürstenköpfe im Vergleich zu Handzahnbürsten eine größere finanzielle Belastung dar. Obwohl elektrische Zahnbürsten eine gründlichere Reinigung bieten können, ist es wichtig, dass potenzielle Nutzer diese Nachteile gegen die Vorteile abwiegen, um zu entscheiden, ob die Investition für ihre Mundhygienebedürfnisse richtig ist.

Elektrische Zahnbürste und Ersatzzahnbürste und Zahnpasta im Badezimmer.

Wie Sie die richtige elektrische Zahnbürste auswählen

Bei der Wahl der richtigen elektrischen Zahnbürste ist es wichtig, mehrere Faktoren zu beachten, um sicherzustellen, dass das Produkt Ihren Bedürfnissen und Erwartungen entspricht:

  • Arten des Zähneputzens: Überlegen Sie, welche Art des Zähneputzens am besten zu Ihnen passt. Oszillierend-rotierende Zahnbürsten entfernen Plaque effektiv, während eine Schallzahnbürste eine sanftere Reinigung mit Schwerpunkt auf Vibration bietet.
  • Funktionen und Modi: Suchen Sie eine Zahnbürste mit mehreren Putzmodi, z. B. tägliche Reinigung, sanfte Reinigung für empfindliche Zähne, Tiefenreinigung oder Zahnfleischmassage. Mehrere Modi ermöglichen es Ihnen, das Putzen auf Ihre speziellen Bedürfnisse anzupassen.
  • Akku und Laden: Überprüfen Sie die Akkulaufzeit und den Lademodus. Ein langlebiger Akku und einfaches Aufladen (über USB oder induktives Laden) erhöhen den Nutzungskomfort.
  • Zusätzliche Funktionen: Achten Sie auf zusätzliche Funktionen wie Drucksensoren, die Sie warnen, wenn Sie zu stark auf Zähne und Zahnfleisch drücken, Timer, die sicherstellen, dass Sie lange genug putzen, und die Möglichkeit, Ihre Putzgewohnheiten über Apps zu überwachen.
  • Auswechselbare Bürstenköpfe: Wählen Sie eine Bürste, bei der sich die Bürstenköpfe leicht wechseln lassen. Dies ist wichtig, um die Hygiene und die Wirksamkeit des Zähneputzens zu erhalten. Achten Sie auch auf die Verfügbarkeit und den Preis von Ersatzköpfen.

Wenn Sie sich für den Kauf einer elektrischen Zahnbürste entscheiden, sollten Sie Ihre eigenen Bedürfnisse und Putzgewohnheiten bedenken. Obwohl eine korrekte Technik mit einer Handzahnbürste für eine effektive Reinigung sorgen kann, bieten elektrische Zahnbürsten zusätzliche Funktionen, die die Mundhygiene verbessern können, insbesondere für diejenigen, die Schwierigkeiten haben, die richtige Technik ständig anzuwenden oder zusätzlichen Komfort und Präzision wünschen.

Elektrische Zahnbürsten können eine gute Investition sein, um die Gesundheit Ihrer Zähne und Ihres Zahnfleisches zu verbessern, vor allem, wenn Sie technische Innovationen zu schätzen wissen, die Ihre tägliche Mundhygiene-Routine erleichtern. Es ist jedoch wichtig, das Modell zu wählen, das Ihren persönlichen Bedürfnissen und Vorlieben am besten entspricht, und zu bedenken, dass die Qualität des Zähneputzens ebenso vom Gerät abhängt wie von seiner richtigen Anwendung.

Als Zahnärzte empfehlen wir Ihnen in erster Linie, die richtige Technik des Zähneputzens zu erlernen, wobei auch eine herkömmliche Zahnbürste für eine gute Mundhygiene und eine gute Zahngesundheit vollkommen ausreichend ist.

Möchten Sie wissen, ob Zahnseide notwendig ist? Lesen Sie mehr über die Bedeutung von Zahnseide- https://orthodental.at/zahnseide/

Benutzer-Bewertung

Autor des Artikels

Gordana Čižmek

Gordana Čižmek

Gordana Čižmek ist Kieferorthopädin, Unternehmerin, Mutter und Gründerin des zahnmedizinischen Zentrums OrthoDental, das Praxen in ganz Slowenien betreibt. In ihrer Freizeit wandert sie gerne in den Bergen, fährt Rad und geht mit ihrem Hund spazieren.


Ein Patient, der aus verschiedenen Gründen gelbe, verfärbte Zähne hat.
Gordana Čižmek

Warum verfärben sich die Zähne?

Veränderungen der Zahnfarbe können sich auf das Selbstbewusstsein und die allgemeine Zufriedenheit mit Ihrem Lächeln auswirken. Es gibt viele Gründe für Zahnverfärbungen, von genetischen Faktoren bis hin zum Lebensstil.

MEHR LESEN »
Scroll to Top